Gedanken über Comics,
grafische Literatur
und den ganzen Rest

Schräge Typen

Slanted #17
Normalerweise ist der ALLESFRESSER ja immer seiner Zeit voraus, aber hin und wieder fällt ihm auch ein älteres Druckerzeugnis in die Hände - in diesem Fall die schon 2012 erschienene Ausgabe 17 von SLANTED, einem Fachmagazin für Grafikdesign und Typographie. Sie widmet sich dem Thema Schrift im Comic – und überrascht mit einem Beispiel, das man in diesem Umfeld nicht unbedingt erwarten würde.

Da nimmt man sich zur Abwechslung mal vor, sich dem Medium Comic auf einem etwas höheren intellektuellen Niveau zu widmen, studiert die Portfolios von Grafikern und bildenden Künstlern, die kreativ und eigenwillig mit Motiven aus Comic und Cartoon umgehen, müht sich durch zweifellos sachkundige, aber doch etwas spröde Aufsätze zum Thema – und stößt dann derart eingenordet plötzlich und unvermittelt auf barbusige Barbarinnen und wollüstige Vampire aus dem All. Dafür kann es natürlich nur eine Erklärung geben: eine Seite des Magazins ist Levin Kurio und seinen Weissblech-Heften gewidmet.

Zugegeben, Kurios schaurige Headlines sind sorgfältig, mit derselben Mischung aus Liebe und ironischer Distanz zu den Gruselheften der vierziger und fünfziger Jahre gestaltet, die die Weissblech-Produkte insgesamt prägen. Dennoch darf man rätseln, unter welchem unheiligen Einfluss der zuständige Redakteur stand, als er die Seite ins Heft geschmuggelt hat. Wie auch immer: so wie der Playboy bekanntlich nur wegen der guten Interviews gekauft wird, darf man nun die derart geadelten Weissblech-Produkte auch ausschließlich wegen der hochwertigen Typographie erwerben!

Slanted Magazine #17
164 Seiten, deutsch / englisch
14 Euro

Das Magazin ist noch lieferbar und kann hier beim Verlag bestellt werden.

Auch in der sehr empfehlenswerten Ausgabe 9 des Comicgate-Magazins gibt es einiges zum Thema Schrift in Comics; für 7,50 Euro ist es hier erhältlich.

Und die hochgestochenenen Weissblech-Comics gibt es natürlich hier.